Warum Verwendet Man In Thermometern Als Flüssigkeit Kein Wasser?

Wasser ist als Thermometerflüssigkeit nicht geeignet. Zum einen gefriert es bei 0 °C. Zum anderen ändert sich bei Wasser mit gleichmäßiger Temperaturänderung das Volumen nicht gleichmäßig.

Wann ist eine Flüssigkeit in einem Thermometer sinnvoll?

Eine Flüssigkeit ist nur dann in einem Thermometer sinnvoll zu verwenden, wenn sie im gewünschten Messbereich flüssig ist und sich proportional zur Temperatur ausdehnt. Wegen der Anomalie des Wassers im Bereich von 0 °C bis 10 °C, kann dieses zum Beispiel nur in Messgeräten verwendet werden, die Temperaturen von 10 °C bis 95 °C anzeigen.

Was nimmt man für ein Thermometer?

Eine Flüssigkeit für ein Thermometer muss sich ausdehnen und zusammenziehen. Früher nahm man für Thermometer Quecksilber. Aus gesundheitlichen Gründen ist es heute Ethanol. Wasser würde sich z.B. bei Temperaturen von 10-20 °C nicht bewegen und gar unter dem Nullpunkt festfrieren.

You might be interested:  Was Tun Wenn Sich Wasser Am Fenster Bildet?

Was ist der Unterschied zwischen Wasser und einem Thermometer?

Tatsächlich wurde Wasser schon mal als Füllflüssigkeit von Thermometern benutzt. Dies war zu Beginn der Entwicklung von Flüssigkeitsthermometern in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts der Fall. Allerdings kann Wasser nur Werte zwischen den beiden Fixpunkten 0 °C (Schmelzpunkt) und 100 °C (Siedepunkt) der Thermometerskala liefern.

Kann man Wasser mit einem Thermometer messen?

Diese besteht darin, dass sich Wasser unterhalb von 3,98 °C bei weiterer Temperaturverringerung, auch beim Wechsel zum festen Aggregatzustand, wieder ausdehnt, was man nur von wenigen Stoffen kennt. Kannst du grundsätzlich schon, aber du solltest mit diesem Thermometer keine Temperaturen unter 4 °C messen.

Wieso verwendet man oft Alkohol als Thermometerflüssigkeit?

Ein Vorteil von Ethanol ist, dass diese Füllflüssigkeit wesentlich stärker auf Temperaturänderungen reagiert, d. h. Alkohol ist empfindlicher als zum Beispiel Quecksilber. Wegen seines Siedepunkts von 78 °C versagt Ethanol oberhalb von 50 °C.

Wie funktioniert ein Thermometer ohne Flüssigkeit?

Gas-Feder-Thermometer (oder Gasthermometer) sind aufgebaut wie Flüssigkeits-Feder-Thermometer. Statt mit einer Flüssigkeit sind sie mit einem Gas gefüllt (Stickstoff oder Helium bei ungefähr 50 Bar). Der Einsatzbereich dieser Thermometer liegt bei −200 °C bis 800 °C.

Welche Flüssigkeit wird heute in einem Thermometer verwendet?

Quecksilber dehnt sich gleichmäßig aus. Daher hat man es in der Vergangenheit häufig als Thermometerflüssigkeit verwendet. Heute ist man allerdings von Quecksilber abgekommen. Wenn ein solches Thermometer kaputt geht, hat man das Problem, dass das verdampfende Quecksilber sehr giftig ist.

Warum ist die Flüssigkeit im Thermometer rot oder blau?

Der rote Farbstoff für Ethanol bleicht mitunter bei Thermometern, die jahrelang im Freien von der Sonne beschienen werden, bis auf leicht gelblich aus. Der blaue Farbstoff ist bedeutend UV-stabiler.

You might be interested:  Wie Viel Fett Sind 1000 Kalorien?

Warum dehnt sich Alkohol mehr aus als Wasser?

Die Flüssigkeitssäule von Alkohol steigt stärker an, da Alkohol einen höheren Ausdehnungskoeffizienten hat.

Wann dehnt sich Alkohol aus?

Lösung. Alkohol dehnt sich beim Erwärmen von 0∘C auf 4∘C wie die meisten anderen Flüssigkeiten aus. Wasser dagegen zieht sich beim Erwärmen von 0∘C auf 4∘C zusammen und hat bei 4∘C sein geringstes Volumen. Oberhalb von 4∘C dehnt sich Wasser wie jede andere Flüssigkeit mit zunehmender Erwärmung aus.

Wie funktioniert ein Thermometer einfach erklärt?

Viele Thermometer bestehen aus einem Glasrohr mit einer Flüssigkeit darin. Bei Wärme dehnt sich die Flüssigkeit aus und steigt in dem Röhrchen nach oben. Bei Kälte zieht sie sich zusammen und sinkt nach unten. Auf einer Zahlen-Skala kann man dann ablesen, wie warm oder kalt es gerade ist.

Wie kann man ein Thermometer mit einer Celsiusskala versehen?

Man könnte nun in das Steigrohr eines Thermometers in gleichen Abständen Striche einritzen, diese mit Zahlen versehen und fertig wäre eine Temperaturskala.

Wie erkenne ich ein Quecksilberthermometer?

Erläuterung: Fieberthermometer und andere Thermometer mit Quecksilber erkennen Sie an der silbrig glänzenden Säule im Glasröhrchen (Farbe Rot oder Blau – siehe Alkohol). Quecksilber ist giftig und hat die Eigenschaft, sich rasch in kleinere Kügelchen zu teilen (daher „Queck-“ = schnell).

Ist heute noch Quecksilber in Thermometern?

EU-Richtlinie verbietet Quecksilber in Fieberthermometern

Auf EU-Ebene ist seit April 2009 ist das Inverkehrbringen von neuen quecksilberhaltigen Fieberthermometern, Barometern und Blutdruckmessgeräten verboten.

Wie nennt man die rote Flüssigkeit in einem Thermometer?

Welche Farbe hatte die Flüssigkeit, insbesondere die Kugel unten im Thermometer? Wenn sie bunt war, handelt es sich um Alkohol und Sie müssen sich nur um die Beseitigung der Scherben kümmern. War sie metallisch-silbrig, handelt es sich um Quecksilber.

You might be interested:  Wie Mache Ich Wasser Kalkfrei?

Ist heute noch Quecksilber im Thermometer?

Gemäß einer vereinbarten Übergangsfrist von fünf Jahren, ist ab dem 10. Oktober 2017 der EU-weite Vertrieb von Quecksilberthermometer untersagt. Inzwischen gibt es auch quecksilberfreie Alternativen, die ebenfalls eine hohe Präzision bei der Temperaturmessung aufweisen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *